Die sechs Charakteristiken des SHORINJI KEMPO

* Ken Zen Ichinyo (Einheit von Ken und Zen)
Ken meint den Körper und Zen den Geist. Körper und Geist sind untrennbar miteinander verbunden und bilden eine Einheit, in welcher sie sich gegenseitig beeinflussen.

Im Shorinji Kempo werden Körper und
Geist nicht einseitig sondern stets ausgewogen trainiert.

 

* Riki Ai Funi (Kraft und Liebe in Harmonie)
Auch wenn man voller Mitgefühl ist und einen grossen Gerechtigkeitssinn besitzt, ohne Kraft kann man niemandem helfen. So viel Kraft man auch hat, ohne Stolz und Überzeugung kann man seine Kraft nicht richtig einsetzen. Die Harmonie von Stärke und Liebe sowie von
Vernunft und Mitgefühl ist die Richtschnur für unser Handeln.

 

* Shushu Koju (Verteidigung vor Angriff)
Die Kampftechniken des Shorinji Kempo sind dafür da, sich vor ungerechter Gewalt zu schützen. Daher ist es ein Techniksystem, bei dem zuerst die Verteidigung kommt und danach der Gegenangriff erfolgt. Durch das Einnehmen einer sicheren Verteidigungsstellung kann der Angriff des Gegners abgewartet und ein effektiver Gegenangriff ausgeführt werden.

 

* Fusatsu Katsujin (Schütze Menschen, ohne jemanden zu verletzen)
Die Kampftechniken des Shorinji Kempo sind so entwickelt, dass niemandem Verletzungen zugefügt werden, sondern das man sich selbst und andere schützen und leben lassen kann. Man trainiert die Kampftechniken des Shorinji Kempo, damit man das Entwicklungspotenzial
der Menschen entdeckt und Freude an seinen Fortschrittenhaben kann.

 

* Go Ju Ittai (Hart und weich gehören zusammen)
Die Kampftechniken des Shorinji Kempo bestehen aus „harten Techniken“ (Goho) wie abwehren, ausweichen und Gegenangriff mit dem Körper gegen Faustschlägen und Tritte sowie den „sanften Techniken“ (Juho) wie ausweichen, werfen, festhalten, hebeln oder Drehbewegungen an Gelenken gegen einen Angreifer der ein
Handgelenk oder die Kleidung greift. Durch geschickte Kombination der harten und der sanften Techniken, bei der sich die Besonderheiten beider gegenseitig ergänzen, lässt sich deren Wirksamkeit verdoppeln.

 

* Kumite Shutai (Schwerpunkt auf Partnerschaft)
Im Shorinji Kempo ist das Training mit Partner die Regel. Das dient dazu, praxisnahe Techniken zu trainieren, um passend und fl exibel auf die Bewegungen des Partners zu reagieren. Nur mit der Zusammenarbeit der Partnerkönnen beide Fortschritte erzielen.